FDP: Verlängerung des Hundegesetzes wider die Realität

FDP: Verlängerung des Hundegesetzes wider die Realität

(BJP) Wenn an diesem Mittwoch (19.11.2014) die Bremische Bürgerschaft mit ihrer satten rot-grünen Mehrheit Fakten schaffen möchte, mag dies ihr demokratisch verbrieftes Recht sein. „Unklug und realitätsfern ist es allemal, ein Hundegesetz zu verlängern, ohne dabei auch die berechtigten Einwände von Tierschützern und Experten einzubeziehen – zumal es 2013 laut Statistik keinen einzigen Fall von Auffälligkeiten der indizierten Hunderassen gab. Die Bremer FDP erneuert daher ihre Forderung, das vollends aus der Zeit gefallene Bremische Hundegesetz analog zur niedersächsischen Regelung gründlich zu novellieren.“, erklärt hierzu der stellvertretende FDP-Landesvorsitzende und innenpolitische Sprecher Rainer W. Buchholz.

Der Vorgang, so Buchholz, mache auch deutlich, wie sehr eine Rückkehr der FDP in die Bremische Bürgerschaft 2015 zu einer fortschrittlicheren Gesetzgebung beitragen könne.

Bild: pixabay.com

Presseservice
FDP Landesverband Bremen
Sandstr. 2
28195 Bremen
Tel.: +49 (0) 421 222 7 222
Fax: +49 (0) 421 342 145
www.fdp-bremen.de