Verschärfung des Waffenrechts: Ein Schuss in den Ofen / Peter Zenner: Ulrich Mäurers Vorstoß ist reine Symbolpolitik

Verschärfung des Waffenrechts: Ein Schuss in den Ofen / Peter Zenner: Ulrich Mäurers Vorstoß ist reine Symbolpolitik pixabay.com
(BJP) Innensenator Ulrich Mäurer hat heute bekanntgegeben, dass Bremen im Bundesrat für die Verschärfung des Waffengesetzes eintreten wird. Der rechtspolitische Sprecher der FDP-Fraktion Bremen, Peter Zenner, kommentiert das Vorhaben wie folgt:

„Mäurers Vorstoß zur Verschärfung des Waffenrechts ist reine Symbolpolitik. Bereits heute unterliegen halbautomatische Gewehre mit mehr als drei Schuss dem Kriegswaffenkontrollgesetz und sind mit einem Jagdschein nicht frei zu erwerben. Die Wortwahl „kriegswaffenähnlich“ zeigt darüberhinaus die Absurdität seiner Initiative. Eine Waffe allein aufgrund ihres Aussehens zu verbieten, ist ein sehr schwaches Argument. Als Freie Demokraten sprechen wir uns gegen die Verschärfung aus, da sie am Ende nur die zahlreichen verantwortungsvollen Jäger und Sportschützen trifft. Terroristen lassen sich davon nicht abschrecken. Das können nur mehr Polizisten im Dienst.“

Quelle: fdp-fraktion-hb.de