Tagungshotels und Eventlocations

Offener Vollzug muss auch funktionieren

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Offener Vollzug muss auch funktionieren Anna von Treuenfels - Patrick Lux
(BJP) Zu der Ankündigung, dass Hamburg den offenen Vollzug ausbauen will, sagt die stellvertretende Vorsitzende und justizpolitische Sprecherin der FDP-Fraktion, Anna von Treuenfels-Frowein:

„Der Ausbau und die Modernisierung der JVA Glasmoor sind längst überfällig. Entscheidend ist: Der offene Vollzug muss gegenüber dem Regelvollzug ausgeweitet werden, denn er ist das Zukunftsmodell! Aber dazu muss der offene Vollzug funktionieren und die Sicherheitskonzepte müssen greifen. Die Antworten des Senats auf Anfragen der FDP-Fraktion zeigen aber, dass dies in Hamburg nicht der Fall ist. Insgesamt 16 Inhaftierte sind von 2011 bis 2016 während des Freigangs nicht in die JVA Glasmoor zurückgekehrt. Die Wiedereingliederung in die Gesellschaft kann nur durch hinreichende Betreuung im offenen Vollzug gelingen. Dann kann die Ausweitung des offenen Vollzugs auch zu einer höheren Akzeptanz in der Bevölkerung und einer erfolgreichen Resozialisierung führen.“

Quelle: fdp-fraktion-hh.de

Schreibe einen Kommentar

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum o. g. Artikel. Beachten Sie, dass wir unseriöse Kommentare, Beleidigungen, Werbung, etc. nicht freischalten. Das Team vom BundesJustizPortal distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen publizierten Pressemeldungen und Kommentaren. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion.