Terror hat nun auch den Weg ins Saarland gefunden - Stefan Pauluhn: „Sicherheitsbehörden haben vorbildliche Arbeit geleistet“

Terror hat nun auch den Weg ins Saarland gefunden - Stefan Pauluhn: „Sicherheitsbehörden haben vorbildliche Arbeit geleistet“ Stefan Pauluhn - spd-fraktion-saar.de - SPD-Landtagsfraktion - Peter Kerkrath
(BJP) Nach der Festnahme eines terrorverdächtigen 38-jährigen Mannes aus Syrien am Silvestertag in Saarbrücken-Burbach, erklärt der Fraktionsvorsitzende der SPD-Landtagsfraktion Stefan Pauluhn: „Der Terror hat nun auch den Weg ins Saarland gefunden. Es ist schrecklich und schlimm, dass sich nun genau das vor unserer Haustür abspielt, was viele befürchtet hatten. Die Bemühungen des Syrers sind durchaus als ernsthaft einzuschätzen. Für Silvester und Neujahr bestand jedoch noch keine konkrete Gefahr, aber die Planungen waren so ernsthaft, dass man von einem terroristischen Geschehen mit offensichtlichem Bezug zur Realität ausgehen muss. Der Mann stand in Kontakt mit der Terrororganisation IS, seine Behauptung, das Geld nur zur familiären Unterstützung zu nutzen, ist dabei allerdings eine Schutzbehauptung.“

„Umso höher und bedeutsamer ist die Arbeit, die von unseren Sicherheitsbehörden vor Ort geleistet wurde. Die Zusammenarbeit zwischen Polizei, Verfassungsschutz und Staatsanwaltschaft verlief vorbildlich, professionell und konsequent. Deswegen können wir bei aller Besorgtheit sagen: Auf die Sicherheitsbehörden im Saarland ist Verlass! Zum wiederholten Male werden alle Lügen gestraft, die den Verfassungsschutz abschaffen wollen. Ohne diese funktionierende Dreierkooperation würde uns wieder ein Staatsversagen vorgehalten werden“, sagt Pauluhn abschließend.

Quelle: spd-fraktion-saar.de