Wolfgang Kubicki: BGH hat klargestellt, dass sich Banker nicht alles leisten können

Wolfgang Kubicki: BGH hat klargestellt, dass sich Banker nicht alles leisten können Wolfgang Kubicki - fdp.de
(BJP) Zum Revisionsurteil des Bundesgerichtshofes gegen Jens Nonnenmacher u.a. (HSH Nordbank-Vorstände) erklärt der Vorsitzende der FDP-Landtagsfraktion, Wolfgang Kubicki: „Die Entscheidung des BGH habe ich erwartet. Die Freisprüche waren nicht zu begründen, da das Landgericht Hamburg selbst festgestellt hatte, dass die Vorstände der HSH Nordbank pflichtwidrig gehandelt hatten.

Das Verfahren wird nun komplett neu aufgerollt. Ich will aber darauf hinweisen, dass eine Verurteilung nicht sicher, aber doch wahrscheinlicher geworden ist. Ich bin froh, dass die FDP die Entlassung des Ex-Vorstandssitzungen der HSH Nordbank, Jens Nonnenmacher, durchgesetzt und darauf bestanden hat, dass Herr Nonnenmacher für den Fall einer rechtskräftigen Verurteilung bereits gezahlte Boni und Vergütungen zurückzahlen muss.

Der BGH hat mit dankenswerter Klarheit festgestellt, dass sich Banker eben nicht alles leisten können.“

Quelle: fdp-fraktion-sh.de